So prüfen Sie als Beirat die Belege und die Hausgeldabrechnung. Schnell und sicher.

So prüfen Sie als Beirat die Belege und die Hausgeldabrechnung. Schnell und sicher.

Sie können als Eigentümer oder Beirat die Belege prüfen, müssen aber nicht. Dennoch ist es empfehlenswert die Belege jedes Jahr zu prüfen. So können durch Vieraugenprinzip einige Fehler vermieden werden.

Der Verwalter ist jedoch verpflichtet nach Ablauf des Abrechnungsjahres eine Abrechnung aufzustellen.

So prüfen Sie systematisch und sparen Zeit:

Einnahmen: prüfen Sie alle Einnahmen, die laut Wirtschaftsplan beschlossen wurden. Sprich, ob alle genau das eingezahlt haben oder nicht. Falls die WEG noch weitere Einnahmen generiert, wie zum Beispiel Waschmarken, Mieteinnahen, dann gehört das auch dazu. Alle Einnahmen gehören anschließend in die Abrechnung.

Ausgaben: prüfen Sie am besten die Kontoauszüge und nicht die Buchungssätze der Software des Verwalters. Zu jeder Position lassen Sie sich entsprechenden Beleg zeigen.

Entwicklung aller Konten: Hausgeld / Rücklagen.

Stand Anfang Periode + Einnahmen – Ausgaben = Stand Ende Abrechnungsperiode.

Abrechnungsergebnisse letzter Periode (Gutschriften / Nachzahlungen).

Heizkostenabrechnungen.

Am besten, wenn die Prüfung durch zwei Verwaltungsbeiräte vorgenommen wird.

Falls Sie oder die Beiräte keine Buchhalterische Vorkenntnisse haben, können Sie einen experten hinzuziehen. In manchen Fällen können diese Kosten durch einen Mehrheitsbeschluss von der WEG übernommen werden.

Tipp: benutzen Sie diese Checkliste, um Zeit zu sparen