Versicherung Verwalter

Welche Versicherung braucht ein Immobilien / WEG-Verwalter?

An erster Stelle steht die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung. Damit kann der Verwalter sich gegen mögliche Risiken aus seiner Tätigkeit absichern. Ab 01.08.2018 besteht eine gesetzliche Verpflichtung zum Abschluss einer solchen Versicherung und in der Praxis ist die nahezu unabdingbar. Manche Verwalterverbände verpflichten ihre Mitglieder zum Abschluss einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung. Die Versicherungsprämien richten sich meist pauschal nach der Anzahl der verwalteten Wohnungen ohne konkrete Berücksichtigung der Höhe der Miete oder des Hausgeldes. Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung bezieht sich auf die Person des Verwalters, daher kann sie nicht in die Betriebskosten einbezogen werden.

Wenn der Verwalter Mitarbeiter beschäftigt, dann sind solche Versicherungen, wie Eigenschadenversicherung/ Kassenversicherung und Vertrauensschadenversicherung sinnvoll.